Zur Startseite gehen

Klettern & Turnen

Bewegungsentwicklung

Die Welt der frühkindlichen Erziehung ist reichhaltig und vielschichtig, und besonders aufregend wird es, wenn es um Bewegungsentwicklung und die Förderung der motorischen Fähigkeiten geht. In diesem Zusammenhang spielt die Pikler-Pädagogik eine zentrale Rolle. Benannt nach der ungarischen Kinderärztin Dr. Emmi Pikler, zeichnet sich dieser Ansatz durch einen respektvollen Umgang mit dem Kind und die Wichtigkeit des freien Spiels und der Bewegung aus.

Kernkomponente der Pikler-Pädagogik

ist die Überzeugung, dass Kinder, wenn sie die Gelegenheit erhalten, ihre Bewegungen selbständig zu entwickeln, ein tiefes Selbstvertrauen und ein starkes Gefühl für ihren eigenen Körper aufbauen. Dies hilft ihnen, ihre motorischen Fähigkeiten sicher und in ihrem eigenen Tempo zu entwickeln. Zu den wichtigen Aspekten der Pikler-Philosophie gehört, dass Kleinkinder nicht in Bewegungen und Positionen gebracht werden sollten, in die sie aus eigener Kraft nicht gelangen können.

Ein Schlüsselelement in der Umsetzung der Pikler-Pädagogik ist das sogenannte Pikler-Dreieck. Es handelt sich dabei um ein dreieckiges Klettergerüst, welches Dr. Pikler speziell für Kleinkinder konzipiert hat, um deren Klettern, Turnen und allgemeine Bewegungsfreiheit in einer sicheren Umgebung zu fördern. Die einfachen, aber vielseitigen Strukturen erlauben es Kindern, in ihrer eigenen Geschwindigkeit zu klettern, zu rutschen und zu erforschen.

Die Konstruktion des Pikler-Dreiecks

spiegelt den pädagogischen Ansatz wider – es bietet viele Möglichkeiten, wird aber niemals vorschreiben, wie es zu verwenden ist. Kinder finden selbst heraus, wie sie sich daran hochziehen, darüber balancieren und durch die Sprossen krabbeln können. Diese selbstgeleitete Erkundung ist ein Schlüsselelement des Lernens in der Pikler-Methode. 

Klettern und Turnen sind für die Entwicklung von Kleinkindern essentiell, denn sie stärken nicht nur Muskeln und entwickeln die grobmotorischen Fähigkeiten, sondern fördern auch das räumliche Bewusstsein und die Problemlösungsfähigkeiten. Das Pikler-Dreieck ist in dieser Hinsicht ein ideales Spielzeug, da es sicher ist - normalerweise aus Holz hergestellt und perfekt abgestimmt auf die Größe und die motorischen Fähigkeiten von Kleinkindern.

Beim Einsatz eines Pikler-Dreiecks im häuslichen oder pädagogischen Umfeld ist es wichtig, eine sichere Umgebung zu gewährleisten. Für optimalen Schutz sollte das Dreieck auf einem weichen Untergrund wie einer Matte platziert werden, und natürlich sollten die Kinder niemals unbeaufsichtigt gelassen werden.geschaffen ist.

Die Pikler-Pädagogik und insbesondere das Pikler-Dreieck sind wunderbare Beispiele dafür, wie wohlüberlegtes Spielzeug und eine respektvolle Einstellung zur Bewegungsentwicklung die motorischen und kognitiven Fähigkeiten von Kleinkindern nachhaltig unterstützen können. Das Bewusstsein dafür, Kindern eine freie und sichere Exploration zu ermöglichen, ist nicht nur im Sinne der Pädagogik Dr. Piklers, sondern auch grundlegend für eine umfassende kindliche Entwicklung.