Kinderfahrzeuge für draußen und drinnen

Kinder haben Spass an Bewegung. Und sie lieben es, ihre Umgebung buchstäblich selbst zu erfahren. Passende Kinderfahrzeuge lassen Ihr Kind seine Welt aktiv und spielerisch erkunden. Viele Kinderfahrzeuge und Spielzeuge sind übrigens schon für Kleinkinder ab 1 Jahr geeignet.

Lauflerngeräte für die ganz Kleinen

Lauflerngeräte sind Kinderfahrzeuge, die den Kleinen beim Laufenlernen Halt und Unterstützung geben. Ihr Liebling bewegt das Lauflerngerät durch eigene Beinarbeit, eigenes Gehen wird so auch abseits von Möbeln und Wänden möglich. Durch die Rollen oder Räder am Gerät erweitert sich der Aktionsradius Ihres Kleinkindes. Das heisst aber auch: Diese Kinderfahrzeuge sollten aus Sicherheitsgründen immer unter Aufsicht genutzt werden. Achten Sie beim Kauf auf die Altersempfehlung des Herstellers.

Rutscher, Bobbycars und Zubehör

Rutscher sind Spielautos, auf denen sich Kleinkinder durch eigene Beinkraft fortbewegen können. Durch eine Lenkung oder mittels drehbarer Rollen können die kleinen Fahrer ihre Kinderfahrzeuge steuern. Der absolute Klassiker unter den Rutschern ist das Bobby Car, das seit den 1970er Jahren ganze Kindergenerationen glücklich gemacht hat. Auf die Frage, ab wann ein Bobbycar zu empfehlen sei, lautet die Antwort des Herstellers: ab 1 Jahr. Diese Empfehlung lässt sich verallgemeinern. Rutscher sind für ein Baby nicht zu empfehlen, erst nach dem ersten Geburtstag sind Muskulatur und Koordination für solche Kinderfahrzeuge bereit.

Kinderfahrzeuge für grössere Kids: Dreiräder, Fahrräder und Scooter

Die Kinder werden grösser und ihre Bewegungskoordination entwickelt sich. Es dauert nicht lange, bis sie begehrliche Blicke auf das erste Kinderfahrrad werfen. Fahrzeuge für Kinder wie Dreiräder oder Scooter können auf das Fahrradfahren vorbereiten. Laufräder helfen den Kids die Balance auf zwei Rädern zu halten - eine Fähigkeit, die für kleine und grosse Fahrradfahrer unabdingbar ist. Am Anfang können Sie das Kinderfahrrad aber auch mit Stützrädern ausstatten, damit Ihr Fahranfänger leichter Balance halten kann. Und denken Sie daran: Sicher nur mit Helm!