Zur Startseite gehen

tissi Spielen

Ein Laufgitter hilft Eltern und Babys Das Leben mit einem Baby kann anstrengend sein und manchmal wünschen sich Eltern mehr als nur zwei Arme und Hände zu haben. Um nicht mit dem Baby am Arm Hausarbeiten machen zu müssen oder gemeinsam die Dusche zu nutzen, sind Laufgitter eine praktische Hilfe. Eltern können ihr Baby beruhigt im Laufgitter von tissi ablegen und sind sicher, dass ihr kleiner Liebling geschützt ist. Die vielen Vorteile der tissi Laufgitter machen sie zu einem unverzichtbaren Ausstattungsteil für Familien mit kleinen Babys.

Ein Laufgitter ist eine geschützte Fläche für Babys

Es gibt viele Situationen, in denen die Eltern nicht ausreichend auf ihr Baby achten können. Die tägliche Hygiene, das Kochen von heissen Speisen, das Staubsaugen oder Bügelarbeiten sind einfacher zu erledigen, wenn das Baby nicht im Arm gehalten werden muss. Bis zu einem Alter von rund drei Monaten bietet der Kinderwagen, das Gitterbett oder der Stubenwagen eine gute Möglichkeit die Kleinen gesichert abzulegen. Danach ist das Laufgitter jene geschützte Fläche, auf der sich die Babys frei bewegen können ohne sich zu verletzen. Die tissi Laufställe sind aus hochwertigen Buchenholz gefertigt und haben einen starken, höhenverstellbaren Boden. Die weiche Matratze und die zusätzlich erhältliche Laufgittereinlage machen die Fläche zu einer kuscheligen Wohlfühloase. Damit sich die Kleinen wohlfühlen bedarf es einer räumlichen Nähe zu den Eltern. Die tisse Laufgitter sind dank der Rollen mobil und können überall dorthin geschoben werden, wo die Eltern sich befinden. So sind die Kleinen in unmittelbarer Nähe und die Eltern haben dennoch die Hände frei. Selbstverständlich sind die Rollen fixierbar.

Babys lernen und spielen im Laufgitter

Die Laufställe von tissi sind durch ihre Höhenverstellbarkeit für viele Monate nutzbar. Während die Kleinsten die geräumige Fläche zum Schlafen für erste Drehversuche nutzen, haben Kleinkinder genügend Platz für ihre Spielsachen und lernen sich selbstständig zu beschäftigen. Die robusten Holzstäbe sind optimal, wenn die Kleinen erste Steh- und Gehversuche machen. Die Kleinen lernen schnell sich an den Stäben hochzuziehen und ihre Füsse zu belasten. Vom ersten Hochziehversuch bis zu den zaghaften Schritten auf die andere Seite des Gitters vergehen nur wenige Tage. Wenn die Kleinkinder einen stärkeren Bewegungsdrang zeigen und noch mehr die Welt entdecken möchten, dann kann das Laufgitter für die Mittagsruhe genutzt werden. Die vertraute Umgebung und die Lieblingsspielsachen erleichtern die Entspannung der Kleinen und sorgen dafür, dass sie bald eingeschlafen sind. Dank der weichen Matratze können die tissi Laufställe als Bett für die Kleinen bei Übernachtungen bei Oma und Opa genutzt werden. Nach dem Schlafen nehmen die Gitter dank des Klappmechanismus nur wenig Platz ein und können gut verstaut werden.

Pflegeleichte und kindersichere Materialien

Die deutsche Firma tissi hat bei den Materialien auf Nachhaltigkeit und das Kinderwohl Wert gelegt. Die Gitterstäbe der Laufställe sind aus hochwertigen, massiven Buchenholz, die Matratze hat einen Kern aus Softschaum und einen hautfreundlichen Bezug aus Baumwolle und Lyocell. Die Einlagen sind aus reiner Baumwolle mit einer Füllung aus Polyester. Dank der Bindebänder werden die Einlagen an den Gitterstäben fixiert, um kleinen Babys eine heimelige Atmosphäre zu bieten. Alle Stoffteile können bei niederer Temperatur in der Waschmaschine gereinigt werden. Die Gitterstäbe werden einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt.