Zur Startseite gehen

Medela Wäsche

Die Medela Stillwäsche hilft in einer besonderen Zeit

Ein Baby wird erwartet. Neben der Freude über den zukünftigen Erdenbürger mischen sich bei vielen Frauen die Gedanken um den sich ändernden Körper in dieser besonderen Zeit. Der Hormonhaushalt, aber auch das Immunsystem und der Stoffwechsel verändern sich und passen sich der Schwangerschaft und später der Stillzeit an. Diese Veränderung spüren viele Frauen in den ersten Monaten an den Brüsten und danach am Bauch. Um Brüste und Bauch zu stützen und in späterer Folge das Stillen zu erleichtern, hat Medela eigene Stillwäsche hergestellt.

Vorteile der Stillwäsche gegenüber herkömmlicher Wäsche

Es gibt gute Gründe in der Schwangerschaft und Stillzeit auf herkümmliche BHs und Höschen zu verzichten. Die Stillwäsche kommt ohne Bügeln bei den BHs aus und verwendet Materialien mit einem hohen Stretchanteil. Damit legen sich BHs und Höschen angenehm an den Körper an ohne einzuschneiden. Gleichzeitig bietet Medela mit der Wäschekollektion für schwangere Frauen Stützen für die schwellende Brust und den wachsenden Bauch. Nach der Geburt erleichtern die BHs und Tops von Medela das Stillen. Je nach Modell lassen sich die Clips der Körbchen mit einer Hand öffnen oder der weiche Stoff wird einfach über die Brust gezogen. Die Öffnungen sind bewusst gross gestaltet, um einen intensiven Hautkontakt zwischen Mutter und Kind zu ermöglichen. Selbstverständlich ist die Stillwäsche formschön gestaltet, sodass sie auch nach dieser intensiven Zeit als klassische Wäsche getragen werden kann. Dabei ist das Material aus Mikrofaser so stark, dass eine Stütze vorhanden ist und gleichzeitig so dünn, dass sich die Höschen und BHs nicht unter der Wäsche abzeichnen.

Medela für die Nacht nutzen

Die Stillwäsche von Medela reizt und kratzt die Haut nicht, sondern fühlt sich weich und angenehm an. Da bei der Wäsche auf Nähte und Bügeln verzichtet wurde, belasten die einzelnen Teile auch in der Nacht nicht. Vielmehr haben Frauen eine optimale Bewegungsfreiheit. In der Anfangsphase des Stillens trinken Babys noch nicht regelmäßig und der weibliche Körper hat sich noch nicht vollkommen auf das Stillen eingestellt. Daher kommt es oftmals in den Nachtstunden zu einem Milchausfluss. Um diesen aufzufangen und gleichzeitig die empfindliche Brust zu schützen, empfiehlt sich das Tragen eines Schlaf-BHs.

Die richtige Grösse der Stillwäsche

Das durchschnittliche Wachstum der weiblichen Brust in der Schwangerschaft beträgt eine Cup-Grösse, wobei unmittelbar nach der Geburt der Zenit erreicht wird. Zu diesem Zeitpunkt tritt der Milcheinfluss ein und das Kind beginnt an der Brust zu saugen. Ist der BH aus einem elastischen Material wie bei Medela hergestellt, muss auf die genaue Körchengrösse nicht geachtet werden, da sich das Material dem Körper anpasst. In der Regel wird der Still-BH ein bis zwei Nummern grösser als die herkömmliche Körbchengrösse sein, da er auch Platz für Stilleinlagen haben muss. Der Umfang der Unterbrust wächst durchschnittlich um bis zu 5 cm. Um stillenden Frauen den Einkauf der Medela Stillwäsche zu erleichtern, bietet der deutsche Hersteller seine Kollektionen in den gängigen Grössen S, M, L und XL an.