Zur Startseite gehen

GLOBBER Scooter

Globber Scooter begeistern Kinder und Jugendliche

Sehr robust, wandelbar und mitwachsend präsentieren sich die Globber Scooter für Kinder und Jugendliche. Das Fahren mit den modernen Tretrollern macht Spass und fördert die Gesundheit der Kinder. Weil beim mechanischen Antrieb viele unterschiedliche Muskelgruppen im Einsatz sind, ist das Fahren mit einem Scooter ein kleines Fitnessprogramm. Die Bewegungen sind einfach zu erlernen und werden gelenks- und muskelschonend durchgeführt. Die Kinder lernen das Gleichgewicht zu halten und stärken ihre Grobmotorik und ihre Beweglichkeit.

Scooter von Globber für Kleinkinder

Bereits ab einem Alter von 15 Monaten können Kleinkinder auf ihren ersten Scooter von Globber Platz nehmen. Die mitwachsenden Scooter sind in drei Stufen verwandelbar und wechseln vom Aufsitzroller zum Laufrad und zum sicheren Tretroller mit drei Rollen. Der Wechsel zwischen den Ausführungen erfolgt mit wenigen Handgriffen. Damit die Kleinen sich an das sichere Fahren gewöhnen, ist das Lenksystem mit einem patentierten Lenkschloss ausgestattet. Damit sind nur Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen möglich und das Kind lernt sicher am Roller zu stehen und sein Gleichgewicht zu halten. Der Sitz und die Lenkstange sind höhenverstellbar, sodass sich der erste Scooter von Globber der Körpergrösse des Kindes optimal anpasst. Der robuste Sitz ist weich gepolstert und die Schiebestange hilft beim Fahren, wenn dem Kind der Weg zu weit ist. Wird der Roller als klassischer Scooter genutzt, dann stehen die Kinder sicher auf dem Deck, das einen verstärkten Grip aufweist. Die Rahmenstruktur ist verstärkt und kann mit bis zu 50 kg belastet werden.

Dreirädige Roller für Kinder

Kinder ab drei Jahre können bereits selbstständig ihren Tretroller fahren. Globber nutzt für die Serien mit drei Rädern einen verstärkten Karosseriebau, robuste PU-Räder und langlebige TPR-Lenkergriffe. Damit können Kinder unbeschwert mit dem Roller fahren, schnell um die Kurven rasen oder gemütlich lange Wegstrecken zurücklegen. Je nach Modell sind die Roller klappbar, damit sie einfach transportiert werden können. Um für jedes Kind den richtigen Roller zur Verfügung zu stellen, hat Globber seine Range in ansprechenden Farben gestaltet. Das Highlight unter den Designs sind die beleuchteten Räder, die bei jeder Umdrehung in rot, grün und blau blinken. Für diese Lichteffekte sind keine Batterien notwendig. Für Scooteranfänger kann der patentierte Lenkschlosskopf aktiviert werden. Damit fährt der Roller nur vor- oder rückwärts und kann nicht gelenkt werden. Das Kind gewöhnt sich mit dieser Einstellung langsam an das Fahren mit dem Tretscooter.

Teenager lieben die Geschwindigkeit beim Fahren mit dem Roller

Jugendliche, die gut ihr Gleichgewicht halten können, im Befahren der Kurven versiert sind und gerne schnell ihre Wege zurücklegen, sind die Roller mit zwei Rädern von Globber ideal. Die dreifach verstärkte Deckoberfläche, die gerundete und höhenverstellbare Lenkstange und die breite Hinterbremse stehen für einen hohen Komfort und viel Sicherheit beim Fahren. Alle Scooter für Jugendliche können bereits ab einem Alter von sechs Jahren und bis zu einem Körpergewicht von 100 kg gefahren werden. Wer seinen Tretroller oft transportieren muss, wer oft über Stufen steigen muss oder wer öffentliche Verkehrsmittel mit dem Roller benutzt, der wird von den klappbaren Modelle begeistert sein. Die Klappfunktion kann im Stehen aktiviert werden, um ein lästiges Bücken zu vermeiden. Durch das innovative und patentierte Schnellensystem klappt der Roller einfach ein und kan an der Lenkstange fixiert werden. Der Roller steht in diesem Modus selbstständig oder kann bequem wie ein Trolley transportiert werden.