10 Jahre Erfahrung Kauf per Rechnung Lieferung in 24h ab 99.- Versankostenfrei 079 152 78 78 055 460 28 28

Reisen mit Babys und Kleinkindern

#

Wenn Sie das erste Mal einen Urlaub mit einem Kleinkind planen und zudem auf das Flugzeug als Transportmittel zurückgreifen wollen, sollten Sie bereits im Vorfeld einige Punkte beachten. Denn Flugreisen mit Kindern und Babys sind nicht nur etwas aufwändiger, sondern auch mit einem deutlich höheren Mass an Organisation verbunden. Kinderwagen oder Buggy gehören zum Alltag und sollten meist auch problemlos mit dem Flieger transportiert werden können. Dabei kann es von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft durchaus einige Unterschiede geben.

Inhalt

#

Flugreisen mit Kind: Darauf sollten Sie achten

Mit Kinderwagen fliegen: Meistens unkompliziert

Zunächst einmal ein wenig Information zu Ihrer Beruhigung. Kinderwagen oder Buggy dürfen grundsätzlich immer mit ins Flugzeug und können nicht von den Fluggesellschaften abgewiesen werden. Allerdings gibt es kein Recht darauf, den Kinderwagen oder den Buggy mit in die Flugzeugkabine zu nehmen. Denn diese sind in der Regel hierfür viel zu eng und nicht für diese Form des Transports ausgerichtet. Bei einem sehr kleinen und gut faltbaren Buggy mag es Ausnahmen geben, bei einem normalgrossen Kinderwagen jedoch nicht.

Je nach Fluglinie wird der Transport der Kinderwagen und Buggys unterschiedlich gehandhabt. So können Sie Buggy und Kinderwagen beim Check-in aufgeben, beide mit bis zum Gate mitnehmen oder sogar die Vorteile der Nutzung bis zur Cockpit-Tür geniessen. Betrachten wir also die Konditionen der einzelnen Fluggesellschaften einmal im Detail.

Austrian

Austrian Airlines und Kinderwagen: Das Gewicht entscheidet

Bei Austrian Airlines spielt das Gewicht des Kinderwagens eine wichtige Rolle. Wiegt der Kinderwagen weniger als 10 Kilogramm, so ist dieser als Freigepäck für das Baby inkludiert. Überschreitet der Wagen das Gewicht, so muss er als Gepäckstück beim Check-in aufgegeben werden. Hierbei zählen die üblichen Freigrenzen für das Gepäck, sodass eventuell weitere Kosten entstehen können. Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite von Austrian Airlines

Condor

Condor: Kulanz bei jungen Fluggästen

Die Fluglinie Condor zeigt sich bei Kunden mit Kinder tolerant. So werden zwei Gepäckstücke für Kinder wie Kinderwagen, Buggys, Reisebetten, Kindertragen oder Autokindersitze kostenfrei im Frachtraum transportiert. Diese müssen nicht separat angemeldet werden. Weitere Informationen finden sich auf den Seiten der Condor

Corendon

Corendon Airlines und Kinderwagen

Bei der Corendon Airlines zeigt man sich bei Kinderwagen oder Buggys kulant. Pro Kind kann ein Kinderwagen oder Buggy im Frachtraum kostenfrei mitgeführt werden. In der Kabine sind diese allerdings nicht gestattet. Sogar ein kostenloser Transport eines weiteren Kinderwagens ist möglich, dessen Gewicht wird allerdings zum Gewicht des Freigepäcks addiert. Kommt es hier zu Überschreitungen der Grenzen, muss nachgezahlt werden. Weitere Informationen stellt der Anbieter Corendon Airlines auf seiner Seite bereit.

EasyJet

Easyjet und Kinderwagen: Service für Kunden

Die Fluglinie Easyjet zeigt sich bei Reisen mit Kleinkindern ebenfalls entgegenkommend. So dürfen pro Kind insgesamt zwei Gegenstände kostenfrei mitgeführt werden. Zu diesen Gegenständen zählen Autokindersitze, Buggys, Kinderwagen oder Reisebetten. Weitere Informationen finden Sie unter der Webseite von Easyjet

Edelweiss

Edelweiss Air: Sehr guter Kinderservice

Bei der Edelweiss Air wird der Service für Kleinkinder grossgeschrieben. Neben dem Service an Bord können Kunden pro Kind einen Buggy oder Kinderwagen kostenlos transportieren lassen. Dies gilt auch für grosse Kinderwagen, beispielsweise für Mehrlinge. Diese Kinderwagen müssen allerdings als Sperrgepäck aufgegeben werden. Vertiefende Informationen zum Gepäck von Kindern liefert der Anbieter Edelweiss Air auf seiner Website

Eurowings

Eurowings und Kinderwagen: Eine gute Kombination

Bei Eurowings gibt es ebenfalls wenig Probleme, einen Kinderwagen ins Flugzeug mitnehmen zu wollen. Kosten kommen hierbei nicht auf Sie zu. Denn pro Kind kann ein Autokindersitz oder ein Buggy oder ein Kinderwagen oder ein Reisebett kostenfrei befördert werden. Kleine und leichte Kinderwagen können bis zum Gate mitgenommen werden. Grössere Varianten müssen als Sperrgepäck aufgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Eurowings

Germania Flug

Germania Flug: Der Kinderwagen darf natürlich mit

Auch diese Fluglinie zeigt sich Kunden mit Kindern gegenüber kulant. So wird ein Kinderwagen oder Buggy pro mitreisendem Kind kostenfrei im Gepäckraum befördert. Grössere Kinderwagen müssen allerdings als Sperrgepäck im Vorfeld aufgegeben werden. Je nach Flughafen können kleinere Kinderwagen bis zur Flugzeugtür mitgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Fluglinie

GermaniaWings

Germanwings: Guter Service für Kinder

Bei der Fluglinie Germanwings können entweder ein Kinderwagen oder ein Buggy oder ein Reisebett kostenfrei befördert werden. Grössere Kinderwagen müssen dabei als Sperrgepäck gesondert aufgegeben werden. Kleinere und klappbare Kinderwagen und Buggys können bis zum Gate mitgenommen werden. Weitere Informationen liefert die Webseite des Anbieters

Helvetic

Helvetic Airways: Kostenloser Kinderwagentransport

Die Helvetic Airways bietet ihren Kunden mit Kindern die Möglichkeit einen Kinderwagen oder einen Kindersitz als Gepäckstück kostenfrei aufzugeben. Diese müssen allerdings bereits beim Check-in aufgegeben werden. Eine Mitnahme bis zum Gate oder zur Flugzeugtür ist bei dieser Fluglinie leider nicht möglich. Weitere Informationen bietet die Helvetic Airways auf ihrer Webseite Webseite

Laudamotion

Laudamotion: Eingeschränkter Service für Kinder

Bei der Laudamotion müssen Sie auf das Gewicht achten. Hier werden Kindersitz, Kinderwagen und Babytasche nur bis zu einem Gewicht von jeweils bis zu fünf Kilogramm kostenlos befördert. Sind diese schwerer, müssen sie kostenpflichtig bei der Airline aufgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Kooperationspartners Laudamotion

Lufthansa

Lufthansa und Kinderwagen: Wichtige Informationen

Bei der Lufthansa können Kinderwagen, sofern faltbar, als Handgepäck mit in die Flugzeugkabine genommen werden. Dies ist ein kostenloser Service. Sind diese jedoch nicht klappbar und somit nicht als Handgepäck zugelassen, dürfen Sie einen Kinderwagen oder ein anders Sondergepäckteil für Ihr Kind kostenfrei als Gepäck aufgeben. Wenn die Bedingungen am jeweiligen Flughafen dies erlauben, können Sie mit dem Kinderwagen bis zur Flugzeugtür fahren. Dadurch können Sie bei der Lufthansa einen Kinderwagen aufgeben und direkt nach der Landung wieder zurückerhalten. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Lufthansa

Pegasus

Pegasus Airlines und Kinderwagen

Die Mitnahme eines Kinderwagens ist bei der Pegasus Airline ebenfalls kostenfrei möglich. Der Kinderwagen kann bis zum Flugzeug mitgenommen werden und wird im Anschluss in den Frachtraum übergeben. Es fallen keine Mehrkosten an. Weitere Informationen finden Sie direkt bei der Pegasus Airline

PrivaAir

Privat Air: Persönlich anfragen

Die Fluglinie Privat Air gibt keinerlei Informationen zu Reisen mit Kindern und dem dafür notwendigen Sondergepäck an. Wer mit dieser Fluglinie reist, sollte sich bereits im Vorfeld über die gültigen Bestimmungen zur Mitnahme eines Kinderwagens direkt persönlich bei der Fluggesellschaft informieren.

Ryanair

Ryanair und Kinderwagen: Darauf sollten Sie achten

Die Fluglinie Ryanair zeigt sich bei Kinderwagen sehr wohlwollend. Sie können bei Ryanair mit einem Kinderwagen einchecken, sofern dieser vollständig einklappbar ist. Zudem können ein Kindersitz, eine Kindersitzerhöhung oder eine Babytragetasche ebenfalls kostenlos aufgegeben werden. Weitere Gepäckstücke für das Baby müssen angemeldet werden. So müssen Sie bei Ryanair einen zusätzlichen Kinderwagen anmelden und entsprechend bezahlen. Die Kosten belaufen sich allerdings auf moderate 10 Euro pro Flug. Weitere Informationen können Sie direkt auf der Ryanair Webseite

SkyWork Airlines

SkyWork Airlines: Kinderwagen kein Problem

Auch bei der SkyWork Airlines wird der Service für Kinder ernst genommen. Pro Kind können entweder ein Kinderwagen oder ein Buggy kostenfrei transportiert werden. Ob diese bis zum Gate oder sogar bis zur Flugzeugtüre mitgenommen werden können, hängt nicht zuletzt von den Regeln des jeweiligen Flughafens ab. Weitere Informationen bietet die Fluglinie SkyWork auf ihrer Webseite zur Gepäckbeförderung Gepäckbeförderung

Swiss International Air Lines

Swiss International Air Lines: Freundlich und zuvorkommend

Bei der Swiss-Airline wird entweder ein zusammenklappbarer Buggy oder ein ebensolcher Kinderwagen kostenlos transportiert. Diese dürfen bis zur Flugzeugtür mitgenommen werden, wenn der Flughafen dies ermöglicht. Nicht klappbare Kinderwagen oder Kinderwagen für Mehrlinge müssen als Gepäck aufgegeben werden. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite de Swiss

Tailwind Airlines

Tailwind Airlines und Kinderwagen

Die Tailwind Airlines gibt keine genauen Angaben zum Transport von Kinderwagen ab. Hier kann nur gezielt bei der Buchung angefragt werden, wie die Gepäckstücke berücksichtigt werden. Die Erfahrung zeigt, dass Kinderwagen oftmals dem Freigepäck zugeordnet werden und entsprechend die Gewichtsgrenzen einhalten müssen. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf der Tailwind Airlines Webseite

TUI

TUIfly: Kinderwagen auf dem Flug

Der Fluganbieter Tuifly erlaubt die Mitnahme von entweder einem Buggy oder einem Kinderwagen kostenlos. Diese müssen allerdings beim Check-in abgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der TUIfly

Turkish Airlines

Turkish Airlines: Kinderwagen kein Problem

Bei der Turkish Airlines ist die Mitnahme eines Kinderwagens kein Problem und kostenfrei möglich. Dieser muss im Frachtraum transportiert werden. Allerdings ist eine Fahrt bis zur Flugzeugtür kein Problem. Weitere Informationen zum Reisen mit der Turkish Airlines und Kindern und finden Sie auf der Seite der Turkish Airlines

Fluglinien und deren Richtlinien im Überblick *

Airline Das ist inklusive/pro Kind Mitnahme bis zum Gate (gilt für klappbaren Kinderwagen & Buggy) Zusatzinfo
Austrian Airlines 1 Kinderwagen abhängig vom Flughafen klappbar und <10kg
Condor 2 Gegenstände abhängig vom Flughafen Keine Jogger, Fahrradanhänger oder Bollerwagen
Corendon Airlines 1 Kinderwagen oder 1 Kindersitz Nein Kind ist max 2 Jahre alt
Easyjet 2 Gegenstände + 1 Wickeltasche Nein Wickeltasche max 45x36x20 cm
Edelweiss Air 1 Kinderwagen + 23kg Freigepäck Ja
Eurowings 1 Gegenstand Ja, wenn leicht und klein
Germania Flug 1 Gegenstand + 10kg Freigepäck abhängig vom Flughafen gilt für Kinder <2 Jahre, *Flüge von/nach Libanon, Irak, Iran, Israel, Türkei (nur Adana und Ankara): Freigepäck 5kg
Germanwings 1 Gegenstand Ja
Helvetic Airways 1 Gegenstand Nein
Laudamotion 1 Gegenstand Nein max. 5 kg
Lufthansa 1 Gegenstand + 1 Gepäckstück bis 23kg Ja *Kind ist max 2 Jahre alt
Pegasus Airlines 1 Gegenstand Ja Vorteilspakete optional buchbar
Privat Air keine Angaben keine Angaben
Ryanair 2 Gegenstände Ja Weitere Kinderartikel max 20kg: je 10€
SkyWork Airlines 1 Gegenstand Ja
Swiss International Air Lines 1 Kinderwagen Ja
Tailwind Airlines keine Angaben keine Angaben
TUIfly 1 Gegenstand + Freigepäck (tarifabhängig) Nein
Turkish Airlines 1 Kinderwagen + 1 Handgepäck + 10kg Freigepäck (internationale Flüge) Ja
**Stand: Juli 2018, keine Gewähr auf Vollständigkeit. Für aktuelle Informationen zu Gepäckbestimmungen verweisen wir Sie auf die jeweiligen Airlines.

Reisen mit Babys und Kleinkindern

Da Sie nun wissen, wie Sie den Kinderwagen im Flugzeug transportieren können, sollten Sie sich zusätzlich Gedanken darüber machen, wie Sie die Reise am besten vorbereiten. Denn Flugreisen mit Kleinkindern sind manchmal fordernd und wollen gut organisiert werden. Denken Sie an die notwendigen Hygiene-Artikel, gegebenenfalls an die Babynahrung, und auch an ausreichend Beschäftigung für Ihr Kind. Denn das Fliegen ist für Kinder selbst aufregend und auch anstrengend. Je besser Sie Ihr Kind ablenken können, desto weniger Stresspotential wird es auch mit den anderen Passagieren geben. Seien Sie ausserdem darauf vorbereitet: Babys und Kleinkinder neigen manchmal zum erstaunten Schreien, wenn sich in der Maschine der Luftdruck verändert, beispielsweise beim Start. Das sollte sich aber kurz darauf legen.

Fliegen mit dem Kinderwagen ist grundsätzlich kein Problem

Wie Sie erkennen konnten, ist es bei den meisten der gängigen Fluglinien absolut kein Problem mit einem Baby zu verreisen. Den Kinderwagen mit ins Flugzeug zu nehmen und diesen direkt am Ankunftsort wieder nutzen zu können ist ein angenehmer Service. Spezielle Reise-Kinderwagen sind zudem an die Anforderungen der Fluglinien angepasst und lassen sich einfach zusammenlegen. Das erleichtert den Transport zusätzlich. Manche Fluglinie bietet zudem noch weitere Serviceleistungen für Familienreisen an. Hier gilt nur, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren und gegebenenfalls die Fluglinie höflich darauf hinzuweisen. Wir wünschen eine schöne Reise!