Zur Startseite gehen

sitzerhöher auto

Kindersitzerhöher ohne Rückenlehne nach Norm R129/i-Size

Die Norm R129, auch bekannt als i-Size, ist eine europäische Verordnung, die für die Sicherheit von Kindersitzen entwickelt wurde. Sie zielt darauf ab, Kindern mehr Schutz und Sicherheit im Auto zu bieten. Diese Anleitung hilft Ihnen, die besten Kindersitzerhöhungen ohne Rückenlehne nach i-Size für Kinder mit einer Größe von ca. 100-150 cm zu wählen.

Was ist die Norm R129/i-Size?

Die i-Size-Norm, welche die ältere ECE R44/04 nach und nach ablöst, legt strengere Sicherheitsanforderungen für Kindersitze fest. Zu den Hauptmerkmalen zählen:

  1. Verstärkte Seitenaufprallschutzstandards.
  1. Rückwärtsgerichtetes Fahren für Kinder bis 15 Monate.
  1. Kindersitze werden nach Körpergröße anstatt Gewicht ausgewählt.
  1. Verwendung von Isofix-Befestigungen für eine sicherere und einfache Installation.

Warum einen Sitzerhöher ohne Rückenlehne?

Ein Sitzerhöher ohne Rückenlehne wird für ältere und größere Kinder empfohlen, in der Regel ab 125 cm und einem Alter von sechs bis zwölf Jahren. Solche Sitzerhöher positionieren das Fahrzeuggurt-System so, dass es dem Kind passt, und bieten trotz fehlender Rückenlehne einen gewissen Seitenaufprallschutz durch die richtige Gurtführung.

Auswahlkriterien:

  • Kompatibilität: Vergewissern Sie sich, dass der Sitzerhöher für die Norm i-Size zugelassen ist und für die Größe Ihres Kindes geeignet ist.
  • Installation: Der Sitz sollte leicht im Auto zu installieren sein, vorzugsweise mit Isofix-Befestigungen.
  • Sicherheit: Obwohl ein Rückenlehnen-Booster mehr seitlichen Schutz bietet, sollte der ausgewählte Sitzerhöher trotzdem solide und robust sein.
  • Komfort: Das Material sollte komfortabel und weich sein, um lange Fahrten für das Kind angenehm zu machen.
  • Reinigung: Bezüge sollten abnehmbar und waschbar sein.
  • Zertifizierung: Suchen Sie nach Produkten, die das i-Size-Prüfzeichen haben.

Nutzung und richtige Einstellung:

  • Positionierung des Beckengurts: Der Beckenteil des Gurtes sollte über den Oberschenkeln des Kindes und nicht über dem Bauch liegen.
  • Positionierung des Schultergurts: Der Schultergurt sollte über die Mitte der Schulter verlaufen und nie am Hals oder Arm des Kindes rutschen.

Top Empfehlungen:

Bevor Sie einen Sitzerhöher ohne Rückenlehne erwerben, prüfen Sie die Bewertungen und Testergebnisse von unabhängigen Testorganisationen wie ADAC und Stiftung Warentest. Beliebte und sichere Marken sind z.B. Maxi-Cosi, Britax Römer oder Cybex.

Sicherheits-Tipps:

  • Ersetzen Sie Kindersitze unmittelbar nach allen Unfällen, selbst wenn kein sichtbarer Schaden entstanden ist.
  • Aktualisieren Sie die Sitzposition und die Gurtführung entsprechend dem Wachstum Ihres Kindes.

Fazit:

Ein Sitzerhöher ohne Rückenlehne, der der i-Size-Norm entspricht, kann eine sichere Alternative für ältere Kinder sein, die aus ihrem Kindersitz mit Rückenlehne herausgewachsen sind. Achten Sie auf die Zulassung nach der i-Size-Norm und prüfen Sie die Passform vor dem Kauf. Denken Sie immer daran, dass die Sicherheit Ihres Kindes im Straßenverkehr von der korrekten Anwendung des Sitzes abhängt.