Zur Startseite gehen

Kindersitze mit der Norm R129/i-Size

Die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr hat höchste Priorität. Kinderrückhaltesysteme, besser bekannt als Kindersitze, sind hierfür unerlässlich. Die Norm R129, auch als i-Size bekannt, ist die aktuelle europäische Vorschrift, die ein hohes Sicherheitsniveau für Kindersitze vorgibt. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige über Kindersitze nach der Norm R129/i-Size.

Was ist R129/i-Size?

R129 oder i-Size ist eine EU-Sicherheitsnorm, die seit 2013 in Kraft ist und sukzessive die ältere Regelung ECE R44 ersetzt. Sie legt strengere Sicherheitsstandards an, unter anderem obligatorische Seiten- und Frontalaufprallschutztests, die Verwendung von Isofix-Befestigungssystemen (statt Sicherheitsgurte des Autos) und die Einführung von Größenklassifizierungen statt Gewichtsklassen.

Vorteile von i-Size-Kindersitzen

  • Verbesserte Seitenaufprallschutz: i-Size-Sitze müssen strengen seitlichen Kollisionstests unterzogen werden.
  • Größenbasierte Auswahl: Durch die Orientierung an der Größe des Kindes statt am Gewicht soll eine längere und daher sicherere Nutzung des Kindersitzes in rückwärtiger Position gewährleistet werden.
  • Isofix-Befestigung: Die Fehlerquote bei der Installation des Sitzes soll durch die einfache und standardisierte Befestigung reduziert werden.
  • Rückwärtsgerichtetes Fahren: Kinder bis 15 Monate müssen in i-Size-Sitzen rückwärtsgerichtet transportiert werden, was Sicherheit erhöht.

Vorrangige Kriterien bei der Auswahl

1. Größe und Gewicht des Kindes

i-Size-Kindersitze sind nach der Größe des Kindes und nicht nach dem Gewicht klassifiziert. Die Sitze sind meist von Geburt an bis zu einer definierten maximalen Körpergröße nutzbar.

2. Richtige Installation

Die Befestigung mittels Isofix soll eine einfache und sichere Installation ermöglichen. Überprüfen Sie, ob Ihr Auto für Isofix-Kindersitze geeignet ist, indem Sie das Handbuch Ihres Autos oder die Fahrzeugtypenliste des Kindersitzherstellers konsultieren.

3. Typ des Kindersitzes

Es gibt verschiedene Typen von Kindersitzen:

  • Babyschalen: Für Säuglinge bis ca. 75 cm (je nach Hersteller).
  • Reboarder: Rückwärtsgerichtete Kindersitze, die bis zu einem Alter von vier Jahren oder mehr genutzt werden können.
  • Kombi-Sitze: Lassen sich von der rückwärts- zur vorwärtsgerichteten Nutzung umstellen.
  • Sitzerhöhungen: Für größere Kinder, die die Mindestgröße für die Verwendung des normalen Sicherheitsgurtes im Auto nahezu erreicht haben.

4. Der Komfort für Ihr Kind

Atmungsaktive Materialien, genügend Platz für das Wachstum des Kindes und ein angenehmer Sitz sind wichtig, um die Fahrt für das Kind so komfortabel wie möglich zu gestalten.

5. Einfache Handhabung

Der Sitz sollte leicht zu verstellen und zu reinigen sein. Zudem sollte er sich problemlos zwischen verschiedenen Fahrzeugen wechseln lassen, falls erforderlich.

6. Zusätzliche Funktionen

Einige i-Size-Sitze bieten zusätzliche Features wie verstellbare Ruhepositionen, integrierte Sonnendächer oder zusätzlichen Seitenaufprallschutz.

Installation und Gebrauchsanweisung

  1. Isofix-Basis: Stellen Sie sicher, dass der Kindersitz fest mit der Isofix-Basis verbunden ist.
  1. Anleitung: Befolgen Sie die Anleitung des Herstellers beim Einbau des Kindersitzes.
  1. Korrekter Sitz: Überprüfen Sie, ob der Sitz nicht wackelt und fest an seinem Platz bleibt.
  1. Kontrolle: Überprüfen Sie regelmäßig, ob der Sitz noch angemessen für die Größe Ihres Kindes ist.

Pflege und Wartung

  • Waschen Sie die Bezüge gemäß der Anleitung des Herstellers.
  • Überprüfen Sie den Sitz regelmäßig auf Beschädigungen oder Abnutzungserscheinungen.
  • Ersetzen Sie den Kindersitz nach einem Unfall, auch wenn kein sichtbarer Schaden vorliegt.

Wann ein neuer i-Size-Sitz notwendig ist

Es ist Zeit für ein neues Modell, wenn:

  • Ihr Kind die maximale Größe oder das Alter für den aktuellen Sitz erreicht hat.
  • Der Sitz beschädigt ist oder einen Unfall erlebt hat.
  • Der Sitz den heutigen Sicherheitsstandards nicht mehr entspricht.

Fazit

Kindersitze gemäß der Norm R129/i-Size bieten ein hohes Maß an Sicherheit für Ihre Kinder im Straßenverkehr. Achten Sie bei der Auswahl auf eine genaue Passform für Größe und Gewicht Ihres Kindes, prüfen Sie die Kompatibilität mit Ihrem Fahrzeug und achten Sie auf eine korrekte Installation. Denken Sie daran, dass die Sicherheit des Kindersitzes ständig überprüft und dieser gegebenenfalls aktualisiert werden muss.